PokerStars.de und die Poker-Zusatzprogramme

Veröffentlicht auf von Melanie Nitsch

Das Aufkommen des Online Poker und die immer besseren und schnelleren Internetverbindungen und auch Computer machen viele Anwendungen möglich. Natürlich ist die Pokersoftware selbst schöner geworden, ist leichter zu bedienen und stabiler sowie mit einem sehr großen Funktionsumfang ausgestattet. Wird in einem Live-Casino ein Spieler entdeckt, der unerlaubte (technische) Hilfsmittel, etwa zum Kartenzählen verwendet, erhält er nicht selten Hausverbot. In einem Online Casino ist das nicht so leicht realisierbar. Wenn man schon vorm Computer sitzt, kann man sich eben auch von diesem helfen lassen.

 

Die Bandbreite der Hilfsprogramme für das Pokern online ist schlicht nicht zu übersehen. Sie reicht von einfachen Regel- und Tippprogrammen bis hin zu umfassenden Online-Statistiken über die Spieler in den einzelnen Pokernetzwerken. Auch Bonusoptimierungsprogramme sind mittlerweile erhältlich. Das macht vor allem bei Pokeranbietern Sinn, bei denen Sie sehr hohe Einzahlungsboni kassieren können. Sehen Sie sich dazu einfach den PokerStars BonusCode oder den Titan Poker Bonus Code an. Das ist aber nicht das gesamte Spektrum. So kann ein Spieler, der diese Datenbanken meist kostenpflichtig anzapft, einen Eindruck davon gewinnen, wie aggressiv oder passiv ein Gegner agieren könnte. Auch normale Chatprogramme werden von einigen Spielern eingesetzt, um sich über die Karten und Chancen auszutauschen. Leider wird auf diese Weise auch gern „zusammen“ gespielt.

 

PokerStars.de hat eine Liste mit Programmen erstellt, die geduldet werden oder, bei Entdeckung des Einsatzes, ein Spieler aus dem Pokerraum verbannt wird. Im Allgemeinen sind alle Programme erlaubt, die Statistiken über das eigene Spiel und der Hände der Gegenspieler, wenn Sie selbst am Tisch sitzen, erstellen. Regel- und Wahrscheinlichkeitstabellen werden ebenfalls geduldet. Bei den Aktualisierungen der Pokersoftware wird auf dem Rechner eines Spielers nach etwaiger installierter Software gesucht. Sollte eine verbotene Software, also einer, die andere Spieler übervorteilen würde, gefunden, schreibt PokerStars.de den Nutzer an und fragt nach einer Löschung. Wird dieser Bitte nicht nachgekommen, kann das Spielerkonto gesperrt und sogar Gewinne einbehalten werden.

 

Denken Sie also vor dem Einsatz einer Hilfssoftware daran, was diese alles kann und in wie fern, das mit den Nutzungsbedingungen von PokerStars kollidieren könnte. Die programmtechnische Aufrüstung nimmt ohnehin ein wenig Freude aus dem Spiel.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post