Wie die High-Stakes Pros spielen

Veröffentlicht auf von Melanie Nitsch

Wenn Sie gern einmal die Fernsehübertragungen von den High-Stakes Pokerspielen, also denen um riesige Einsätze zusehen, werden Sie die „Run it twice“-Option eventuell schon einmal bemerkt haben. Dabei geht es um das zweimalige Ausspielen einer Hand vor oder nach dem Flop. Zwei Spieler müssen dafür All-In gegangen sein und dieser Option zustimmen. Dann werden aus den verbliebenen Karten aus dem Stapel weitere Karten gegeben und der Gewinner zweimal ermittelt. Gewinnen beide Spieler jeweils einmal, wird der Pott geteilt, d.h. jeder erhält 50%.

 

Bei PokerStars ist die „Run it twice“-Möglichkeit schon jetzt aktiviert, das allerdings nur an den $0,50/$1 Omaha Tischen mit Pott-Limit. Nun wurde dieses Feature auch für die anderen Pot Limit Omaha Cash-Tables eingerichtet. Es kann an der entsprechenden Markierung in der Lobby erkannt werden. Wenn Sie in eine All-In Situation mit einem anderen Spieler geraten, liegt es dann an Ihnen, ob Sie diese Option nutzen möchten. Vorher muss sie in den Einstellungen eingeschaltet werden. Profis nutzen Sie gern, da der Ausgang der Hand dadurch nicht so riskant wird und es faktisch zwei Gewinnchancen gibt. Die Potts werden nur einmal mit der Rake bedacht, was sogar einem finanziellen Vorteil entspricht.

 

Spannend wäre es, wenn diese Spieloption nun endlich auch für normale Ringspiele beim Texas Hold’em eingerichtet werden würde, da diese nach wie vor die beliebteste Pokervariante auf der ganzen Welt ist. Geplant ist lt. Pokerstars diese Einrichtung, wann sie allerdings verfügbar sein wird, bleibt weiterhin unbekannt.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post